Seite auswählen

Bilder können richtig viel Traffic bringen, wenn du sie richtig benennst. In diesem Post erkläre ich dir, worauf du achten musst. I www.annehaeusler.de

Alle, die sich schon mal ausführlicher mit Pinterest beschäftigt haben, dürfen jetzt mal eine Runde gähnen. Der Rest spitzt die Ohren! Denn dieser Punkt ist wirklich wichtig, wenn du deine Posts über Pinterest verbreiten möchtest. Und für dein SEO-Karma ist es auch gut.

Gib. Deinen. Bildern. Namen!

Kleine Demonstration gefällig? Dann öffne einen  älteren Blog-Post und klicke das Bild an, welches vermutlich am ehesten auf Pinterest geteilt wird.

In dem Feld „Alternativer Text“ siehst du den Namen, den du deinem Bild gegeben hast. Wenn du dich schon ein bisschen mit SEO auskennst, ist der Name = der Titel deines Posts. Wenn nicht, heißt das Bild vermutlich IMG_2456 oder so ähnlich.

Und das ist aktuell der Text der automatisch in das Beschreibungsfeld bei Pinterest gezogen wird, wenn jemand dein Bild weiterpinnt. Nicht so prickelnd, oder?

Aber keine Sorge, wir schenken dem Bild jetzt einen brandneuen, Pinterest-tauglichen Namen.

Der Beschreibungstext auf Pinterest (und damit der Name deines Bildes) sollte ca. 200 Zeichen umfassen und die folgenden Infos enthalten:

  • Der Titel deines Blog-Posts
  • Die URL zu deinem Blog (das ist genial, die URL wird bei Pinterest nämlich als Link angezeigt und die Leute können gleich weiter auf deinen Blog klicken)
  • Eine Beschreibung des Bildes (Optional)
  • Hashtags (Optional, nicht mehr als eins bis drei)

Der Titel für das Bild zu diesem Blog-Post lautet zum Beispiel:

„Bilder können richtig viel Traffic bringen, wenn du sie richtig benennst. In diesem Post erkläre ich dir, worauf du achten musst I www.annehaeusler.de

Füge deinen Text in das Alt-Text- Feld ein und vergiss nicht, das Bild neu zu speichern.

Wenn der Text passt, verwende ihn auch für die anderen Bilder in dem Blog-Post oder wandle ihn entsprechend ab.

Natürlich können deine Leser auch einen eigenen Text in das Beschreibungsfeld tippen, wenn sie ein Bild von deinem Blog bei Pinterest hochladen. Aber glaube mir, die Mühe macht sich praktisch niemand.

Für  wen ist diese Post besonders wichtig? Alle Blogger mit starken Bildern auf der Seite und/oder Themen, die bei Pinterest besonders gut ankommen. Das gilt besonders für Bloggerinnen aus den Bereichen Food, Fashion, Beauty, Lifestyle, Fitness, Einrichtung und  DIY.