Seite auswählen

Pinterest Schritt für Schritt erklärt: so legst du deine ersten Pinnwände an I www.annehaeusler.de

Dies ist der zweite Teil meiner Serie für Pinterest Newbies. Im ersten Teil hast du gelernt, wie man ein Profil bei Pinterest anlegt. In diesem Blog-Post geht es darum, wie du deinem Profil Leben einhauchst und Pinnwände erstellst.

Eine neue Pinnwand anzulegen ist supereinfach. Klicke einfach auf den Button  „Pinnwand erstellen, gib der Pinnwand einen Namen und schon bist du fertig.

Pinterest_für_Anfänger_Pinnwände_anlegen I www.blogchicks.de

Um dein Pinterest-Profil für neue Follower schön appetitlich zu machen, solltest du wenigstens sieben Pinnwände erstellen, besser mehr. Denke immer daran: die wenigsten Besucher die bei Pinterest auf dein Profil stoßen kennen dich und deinen Blog. Die Pinnwände sind deshalb eine gute Möglichkeit, dich, deinen Blog und dein Thema mit all seinen Facetten vorzustellen.

Stelle dich thematisch breit auf

Kleines Beispiel: du schreibst einen Strickblog „Mein Blog: die Maschentante“ und willst Pinterest nutzen, um deine Blog-Posts zu bewerben und nebenbei Inspirationen für neue Projekte zu sammeln. Deine erste Pinnwand könnte dann „die Maschentante“ heißen. Hier pinnst du alle deine Blog-Posts. So, und jetzt noch eine Pinnwand namens „neue Strickideen“ und das wars? Nee, genauso nicht! Versuche dich so breit wie möglich aufzustellen und nenne die nächsten Pinnwände zum Beispiel „Stricken: Accessoires“, „Stricken: für Männer“, „Stricken: für Kinder“ etc.

Das hat mehrere Vorteile:

  • Neue Besucher deines Profils verstehen direkt, um was es auf deinem Blog eigentlich geht.
  • Du kannst deine Blog-Pins breiter streuen (pinne deinen Post mit der Strickanleitung für Handschuhe nicht nur auf die Pinnwand „Mein Blog: die Maschentante“, sondern auch unter „Stricken: Accessoires“ und „Stricken: für Frauen“).
  • Du selber verlierst beim Pinnen nicht den Überblick. Aus 20 Pins werden schnell ein paar hundert.

Um möglichst viele Interessenten auf dein Profil zu ziehen solltest du auch Pinnwände für Themen einrichten, die nur am Rande etwas mit dem Kernthema deines Blogs zu tun haben. Meine Leserinnen (und ich!) trinken zum Beispiel gerne Kaffee. Deshalb habe ich eine Pinnwand Kaffee eingerichtet, in der ich Fun Facts und lustige Sachen rund um das Thema Kaffeekultur sammele.

Typische „Frauenboards“ sind auch immer Boards rund um das Thema Essen, Mode, Beauty oder zu Feiertagen. Schau mal bei Steffi von Ohhh Mhhh vorbei. Sie hat ein sehr schönes Pinterest-Profil mit einer großen Auswahl an Themen, die alle eng mit ihrem Blog zum Thema Food und Design verbunden sind:

Bei Pinterest folgen dir deine Follower nicht alleine weil die an deinem Kernthema interessiert sind. Sie folgen dir weil sie an der (Online)Persönlichkeit interessiert sind, die du mit deinen Pinnwänden und der Auswahl deine Pins vermittelst.

Mit sieben Pinnwänden bist du schon mal gut aufgestellt. Du kannst aber jederzeit weitere Pinnwände hinzufügen. Die großen Pinterest-Accounts wie Anna Sterntaler oder Meine Svenja haben viele viele Pinnwände zu den unterschiedlichsten Themen…und tausende Follower.

Pinterest_für_Anfänger_Pinnwände_anlegen I www.blogchicks.de

Pflege der Pinnwände

Wenn du eine neue Pinnwand anlegst vergiss nicht, die Beschreibung auszufüllen.

Klicke auf der Übersichtsseite in der Pinnwand auf „bearbeiten“.

Pinterest_für_Anfänger_Pinnwände_anlegen I www.blogchicks.de

 

In dem folgenden Feld kannst du deine Pinnwand kurz beschreiben, ein Titelbild vergeben und eine Kategorie vergeben. Denke bei der Beschreibung daran nach welchen Bergriffen die Leute suchen könnten um auf deiner Pinnwand zu landen und versuche diese Begriffe zu verwenden (Keywords, Keywords, Keywords!). Du wirst dadurch viel besser gefunden.

Pinterest_für_Anfänger_Pinnwände_anlegen I www.blogchicks.de

Wie oft soll ich pinnen?

Idealerweise bekommt jede Pinnwand von dir zwei bis dreimal pro Woche einen frischen Pin. Ehrlicherweise bekommt meine Pinnwand zum Thema Weihnachten im Sommer aber auch mal wochenlang ganz wenig Aufmerksamkeit. Wen interessieren im August schon Adventskränze…

Jetzt sind deine Pinnwände fertig und es kann losgehen! Happy Pinning!

Noch mehr Pinterest Tipps und Tricks findest du auf meiner Pinnwand Bloggen: Pinterest. Hier geht es vor allem darum, wie du Pinterest nutzen kannst, um deinen Blog mit Pinterest zu promoten und über diesen Kanal neue Leser zu gewinnen.

Jetzt bist du dran:

Hat dir dieses Tutorial gefallen? Was möchtest du unbedingt noch über Pinterest wissen?