Seite auswählen

Du willst erfolgreich bloggen? Dann solltest du auf jeden Fall diese 10 Punkte beachten I www.annehaeusler.de

Eine Freundin ist gerade dabei einen Blog für ihr kleines Unternehmen zu konzipieren und hat mich gefragt, was meiner Meinung nach DIE entscheidenden Faktoren für einen erfolgreichen Blog sind. Erst war ich etwas zögerlich. Ich finde so pauschale Antworten immer etwas schwierig.

Aber dann war ich kürzlich laufen. Das erste Mal seit 2 Jahren!!! Und habe dabei mal ausführlich über das Thema nachgedacht. Ich brauche beim Laufen immer etwas, an dem ich mich gedanklich festbeißen kann. Sonst brüllt der Schweinehund die ganze Zeit „keine Lust, keine Lust“.

Nach 5 Kilometern (yeah!) hatte ich die folgenden 10 Punkte zusammen, die meiner Meinung nach Voraussetzung für einen erfolgreichen Blog sind: egal ob du einen Hobbyblog betreibst oder beruflich bloggst:

1. Definiere dein Thema

Wenn du mit deinem Blog Erfolg haben willst, solltest du ein eindeutiges Thema haben, das sich wie ein roter Faden durchzieht. Selbstverständlich kannst du thematisch auch mal hier und da abschweifen…mit der Betonung auf mal. Blogs die mit einer Sammlung von „alles was ich schon immer mal zu diesem und jenem Thema sagen wollte“ daherkommen, wirken wirr. Suche dir ein Thema das zu dir passt, zu dem du was zu sagen hast und bleibe bei diesem Thema.

2. Kenne deine Zielgruppe

Du kannst nicht für alle Menschen schreiben. Definiere deinen idealen Leser und schreibe deine Texte genau für diese Person. Meine ideale Leserin ist zum Beispiel Anfang 30 und hat sich entweder gerade selbständig gemacht oder blogt sehr ambitioniert. Natürlich gibt es noch eine ganze Reihe anderer Leute, die meinen Blog lesen. Aber der größte Teil meiner Leserinnen passt in dieses Raster.

3. Biete deinen Lesern einen echten Nutzen

Welchen Nutzen haben deine Leser von deinem Blog? Welche Informationen oder neue Perspektiven bietest du ihnen? Wie bringt dein Blog deine Leser weiter? Ein erfolgreicher Blog hat auf diese Fragen klare Antworten

4. Mache dich mit einer einfachen Navigation und einem schicken Design beliebt

Finden sich deine Leser gut auf deiner Webseite zurecht? Da draussen gibt es zur Zeit geschätzt 200.000 deutschsprachige Blogs (krass, oder?). Wenn du es deinen Lesern auf deiner Seite unnötig schwer machst, sind sie schnell wieder weg. Es gibt ja genug Alternativen. Eine saubere Navigation, wenige aber durchdachte Wegweiser (zum Beispiel: „hier gehts zu den beliebtesten Posts“ oder „alles Posts zum Thema Ostern findest du hier“) und ein aufgeräumtes Design machen deine Leser glücklich.

Und glückliche Leser kommen wieder.

5. Verleihe deinem Blog Persönlichkeit

Die besten Blogs sprühen vor Persönlichkeit. Als Leser habe ich das Gefühl, dass hier wirklich ein Mensch am Werk ist und kein Schreibroboter. Ich finde das ist so ein Thema, mit dem sich Unternehmensblogs gerne mal schwer tun. Eine eigene Meinung, die eine oder andere Anekdote aus dem Leben der Menschen hinter dem Blog und auch mal ein Blick hinter die Kulissen…das alles verleiht einem Blog Persönlichkeit.

6. SEO…auch wenn es schwer fällt

Sorry, an dem Thema SEO kommt heute niemand vorbei, der mit seinem Blog Erfolg haben möchte. Was immer extrem sperrig und kompliziert klingt, ist in der Basisversion gar nicht so schwer: Denke nicht an irgendwelche Suchmaschinen, sondern konzentriere dich einfach auf den Menschen hinter dem Computer. Mein Blog-Post SEO für Anfänger gibt dir einen guten Überblick zu dem Thema.

7. Netzwerken, Netzwerken, Netzwerken

Bloggen ist eine höchst soziale Angelegenheit. Der Austausch mit anderen Bloggern sowie Freunden und Followern im Social Web ist eine der Grundvoraussetzungen für einen erfolgreichen Blog. Baue dir ein Netzwerk an gleichgesinnten Bloggern auf, suche dir Buddys bei Instagram, vernetze dich auf Facebook, Twitter und Snapchat. Wer erstmal mal vorsichtig die Fühler ausstrecken möchte, kann in den diversen Facebook Gruppen zum Thema Bloggen anfangen oder wir Mitglied in meiner Gruppe Blog und Business.

8. Blogge regelmäßig

Alle erfolgreichen Blogs haben eines gemeinsam: sie werden regelmäßig gepflegt. Du musst nicht täglich bloggen, noch nicht mal wöchentlich. Aber eine gewisse Regelmäßigkeit beim Bloggen ist die Voraussetzung für eine treue und aktive Leserschaft. Netter Nebeneffekt: je mehr du postest, umso mehr Futter lieferst du den Suchmaschinen (Stichwort SEO).

9. Marketing ist die halbe Miete

Es gibt Blog-Experten die sind davon überzeugt, dass die Zauberformel beim Bloggen 20/80 ist:  20 Prozent schreiben und 80 Prozent Werbung für den eigenen Blog. Ich sehe die Gewichtung nicht ganz so krass, aber grundsätzlich stimme ich zu. Ohne die Werbetrommel zu rühren ist es heute kaum noch möglich, erfolgreich zu bloggen und eine größere Leserschaft zu erreichen. Suche dir ein oder zwei Social Media Kanäle, die du wirklich intensiv pflegst und bewirb dort regelmäßig deine Posts. Weitere Tipps, wie du deine Blog-Posts erfolgreich bewirbst, findest du hier.

Bonustipp:

10. Verbreite gute Stimmung

Es ist wie im richtigen Leben auch: wer immer nur schlechte Laune verbreitet, wer seine Meinung über die anderer stellt, wer nur am nörgeln und kritisieren ist, mit dem will langfristig niemand was zu tun haben. Strahle auf deinem Blog die Art von Energie aus, die dich selber an anderen Menschen anzieht.

Jetzt bist du dran:

Was sind deiner Meinung nach die wichtigsten Kriterien für einen erfolgreichen Blog?

Hilft dir diese Liste weiter? Welchen Punkt würdest du noch ergänzen?